Finanzierung der Klassenfahrt durch Schülerfirma

Zur Finanzierung einer Klassenreise können Schülerinnen und Schüler unter Anleitung des Lehrkörpers eine Schülerfirma gründen. Neben dem Lerneffekt ergänzend zum Lehrplan erwerben die Klassengemeinschaften im Erfolgsfall ausreichend Mittel, um Projekte der Klasse zu realisieren.

Die Gründung einer Schülerfirma besitzt durchaus ihren Reiz, ist allerdings auch arbeitsintensiv. Grundsätzlich können Schülerfirmen für einen begrenzten Zeitraum ins Leben gerufen werden oder über viele Jahrgänge fortbestehen. Im letzteren Fall scheinen die finanziellen Erfolgsmöglichkeiten wahrscheinlicher, weil Zeit bleibt, auf Fehler angemessen zu reagieren und langfristig höhere Erträge zu erzielen.

Zu den vorbereitenden Aufgaben der angehenden Schülerfirma gehören Überlegungen, wohin die erwirtschafteten Beträge fließen sollen. Hier ließe sich beispielsweise das konkrete Ziel festlegen, eine Klassenfahrt mitzufinanzieren. Andere Verwendungsmöglichkeiten sind selbstverständlich ebenso denkbar.

Vor der Umsetzung sind die erforderlichen Genehmigungen einzuholen. Je nach Bundesland können abweichende Vorschriften gelten. Meist erteilt der Schulträger die entsprechenden Befugnisse. Er kann diese Aufgabe jedoch auch an den Schuldirektor übertragen. Stimmt die Schuldirektion der Gründung zu, ist der Schulträger lediglich zu informieren. Für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sind Erlaubnisse seitens der Erziehungsberechtigten einzuholen, da die Lernenden in der Schülerfirma die Beschäftigten darstellen.

Häufig ist es die Schule selbst, die quasi als “Mutterbetrieb” auftritt, dem die Schülerfirma als Kleinunternehmen untergeordnet ist. Die Anbindung an externe Wirtschaftsunternehmen ist jedoch ebenso üblich. Da in der freien Wirtschaft meist größere finanzielle Mittel verfügbar sind als in den Schulen, könnte die Finanzierung einer Klassenfahrt auf diesem Weg auch bei geringem materiellen Erfolg vielversprechend sein.

Ob die Erträge aus der Schülerfirma zur Finanzierung einer Klassenreise ausreichen, hängt von unterschiedlichen Erfolgsfaktoren ab. Zu diesen zählt selbstverständlich das Engagement aller Beteiligten. Ausschlaggebend sind auch die Geschäftsideen, die mit der Schülerfirma umgesetzt werden. Für eine realistische Planung kann es zudem sinnvoll sein, einen Blick auf die Ressourcen der Schule und deren Verfügbarkeit zu werfen.

 

 

Klassenfahrten, Abschlussfahrten, Studienfahrten und Ski-Klassenfahrten: Als erfahrener Dienstleister sind wir seit über 35 Jahren zuverlässiger Partner für Pädagogen, Eltern und Schüler. Sprechen Sie uns gerne kostenlos und unverbindlich an, wenn Sie eine Klassenfahrt planen – wir haben immer eine gute Idee für Sie: Telefon 08662-6680-0.
Scroll to Top